International Police Association
Verbindungsstelle Ulm / Neu-Ulm
 

Veranstaltungen 2018



IPA Ulm/Neu-Ulm - Cabrio- und Motorradausfahrt zur Silvretta Hochalpenstraße im Juli 2018

(DK) Nachdem sich die Motorräder und die Cabrios in Ulm zusammengefunden haben, ging es zunächst auf der Autobahn bis Bregenz. Von dort aus war es nur noch ein Katzensprung bis Bludenz.

Nach einigen Kilometern Landstraßenfahrt ging es bereits auf die Silvretta-Hochalpenstraße. 34 Kehren warteten auf herrlichen und kurvigen 22,3 Kilometern Länge, bis wir das Restaurant am 2032 Meter hoch gelegenene Silvretta-Stausee erreichten. Ein geniales Bergpanorama und tolle Ausblicke sind dort obligatorisch.

Vom Stausee aus fuhren wir weiter in Richtung Tirol. Über Galtür und Ischgl erreichten wir nach kurvenreicher Fahrt wenig später Imst, von wo aus wir wieder wie im Vorjahr über das Hahntennjoch ins Lechtal hinüberfuhren. Die obligatorische Einkehr auf der Passhöhe war natürlich auch wieder ein Anlaufpunkt, auf den wir nicht verzichten wollten.

Vom Lechtal aus führte die Heimfahrt über das Tannheimer Tal auf „geheimen Routen“ bis nach Pfronten. Kurz darauf erreichten wir wieder die A7 und es war nur noch ein „Katzensprung“ bis nach Hause. Eine schöne 450-km-Runde ging nach etwa 6 Stunden Fahrzeit und ein paar Pausen zu Ende.






IPA Ulm/Neu-Ulm - Tunnelbesichtigung des Albabstiegstunnels am 05.07.2018

(FJ) Am 05.07.2018 besichtigte eine kleine Gruppe der Verbindungsstelle den sogenannten Albabstiegstunnel, der im Rahmen der Baustelle „Stuttgart 21“ gebaut wird. Der Tunnel, der von Dornstadt nach Ulm führt, endet in Ulm im Bereich der Wilhelmsburg.

Vom zuständigen Bauingenieur erfuhren wir über die immense Logistikleistung und Manpower ausführlich aufgeklärt, welche hinter diesem Bauwerk steckt. Millionen Tonnen Beton und Eisen wurden dabei verbaut. Weitere Informationen findet man auch sehr ausführlich in dem Artikel zum Tunnel auf Wikipedia.

Dabei erfuhren wir auch, dass zum Beispiel am Eingang des Tunnels große Luftaustrittsöffnungen vorhanden sind, um den Luftvorschub des mit über 200 km/h einfahrenden Zuges aufzufangen. Aus polizeilicher Sicht war es auch interessant zu erfahren, dass im Tunnel die Schienenstränge so konzipiert sind, das Rettungsfahrzeuge im Tunnel auf den Gleisen fahren können.

Das Interesse an der Besichtigung war im Kollegenkreis relativ groß. Bei einem zweiten Besichtigungstermin waren sogar Kollegen bis aus Friedrichshafen angereist. Am Ende der Besichtigung konnten wir dem „Herrn Inschinör“ auf unsere Weise Dankbarkeit ausdrücken … er bekam von uns einen „Ulmer IPA-Spatz“ überreicht.





IPA Ulm/Neu-Ulm - Polizeikollegen aus Malaga zu Gast in Ulm am 30.06.2018 - 02.07.2018 

(FJ) Die Verbindungsstelle hatte am vergangenen Wochenende Besuch aus dem sonnigen Andalusien. Im Rahmen der Días de Amistad (Freundschaftstage) waren 5 Kollegen samt Ehefrauen aus Malaga zu Gast in Ulm. Verbindungsstellenleiter Fritz Jautz konnte spanische Polizeibeamte der Policía Municipal, der Guardia Civil und der Policia Nacional begrüßen.

Am Samstagvormittag wurde die Gruppe von Polizeipräsident Nill im neuen Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Ulm begrüßt. Nicht ohne Stolz konnte PP Nill erwähnen, dass in Ulm wohl eine der modernsten, wenn nicht gar die modernste Polizeizentrale Deutschlands in Betrieb ist.

Ein Kollege aus Spanien, welcher in einer Notrufzentrale in Fuengirola bei Malaga arbeitet, staunte dann auch nicht schlecht ob der signifikanten Unterschiede zwischen seinem Arbeitsplatz und der Möglichkeiten hier in Ulm. Nach einer anschließenden Stippvisite auf der Wache des Polizeireviers Ulm-Mitte, wo die Spanier insbesondere die Fahrzeugausstattung bewunderten, fuhr die Gruppe nach Hohenschwangau zur Schlossbesichtigung.

Ausklang fand der Tag in einem Neu-Ulmer Biergarten, wo bei schwäbischem Essen gemeinsam der Lastminute-Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Schweden bejubelt werden konnte.

Am Sonntag war in Friedrichshafen ein Besuch der Wasserschutzpolizei und eine Besichtigung des im Hafen liegenden Polizeibootes angesagt. Nach zahlreichen Fragen und Vergleichen der Tätigkeiten (in Malaga wird dieser polizeiliche Arbeitsbereich von der Guardia Civil übernommen) und einem ausgedehnten Uferspaziergang ging es zurück nach Ulm. Abends fand in gemütlicher Runde ein Informationsaustausch zu den polizeilichen Tätigkeiten in Andalusien, respektive in Baden-Württemberg statt.


  • Kollegenbesuch Malaga
  • IMG_8374
  • IMG_8376
  • _6
  • IMG_8380
  • IMG_8375
  • IMG_8381
  • IMG_8377
  • _80
  • IMG_8378
  • IMG_8379
  • IMG_8382
  • _64


Montags wurden nach einer Münsterbesichtigung und einem Spaziergang durch das Fischerviertel die Koffer gepackt. Sehr angetan waren die spanischen Kollegen vom Ulmer Flair, dem vielen Grün im Süden Deutschlands und dem guten schwäbischen Essen. Einziges Manko waren am Ende die für die Spanier etwas zu kalten Temperaturen. Ganz im Geiste der IPA und deren Leitsatz

„Servo per amikeco - Dienen durch Freundschaft“

verabschiedeten sich die spanischen Polizeikollegen am Memminger Flughafen und stellten schon jetzt einen Gegenbesuch für 2019 in Malaga in Aussicht.




IPA Ulm/Neu-Ulm - "8. Motorraduno" vom 17.06. - 19.06.2018 in Villa Santina

Die IPA VBSt Udine lud im Juni zum 8.Internationalen Motorradtreffen ein. Die IPA VBSt Ulm/Neu-Ulm folgte dieser Einladung und fuhr zu acht mit sieben Bikes nach Italien. 




IPA Ulm/Neu-Ulm - Bowlingabend am 27.02.2018 in Neu-Ulm

Am Dienstag, 27.02.2018, trafen wir uns zum Bowlen in Neu-Ulm. Mit kleinen Snacks und Getränken konnten wir eine ruhige Kugel schieben.